Muruzi-Haus

Длительность: 02:12:49
Язык экскурсии: Русский
Автор: Publisher "New book"

100% Complete (success)
0% Complete (success)

Das fünfstöckige Haus Nr.27 an der Ecke der Pestel-Straße und des Logowskoj-Prospekts ist eines der interessantesten in diesem Bezirk. An seiner Fassade befindet sich eine Vielzahl von dünnen Terrakotta-Halbsäulen, eleganten Balkonen und Ausbauten.

Der Architekt Alexej Serebrjakow baute es 1877 im maurischen Stil, der damals Mode war. Den berühmtesten seiner Bauten hat Serebrjakow mit Zitaten aus dem Koran geschmückt, deren arabische Schrift er während eines Aufenthalts in Spanien kopierte. Das Haus zog sofort die Aufmerksamkeit auf sich. Es wurde viel darüber gesprochen und geschrieben. Dies ist umso überraschender, da in Petersburg zu jener Zeit viele Mietshäuser gebaut wurden. Seine Innenausstattung mit vergoldetem Stuck, kostbarem Mosaik und malerischen Zimmerdecken wurde zur Legende. Sogar Treppen wurden hier mit teuren Teppichen bedeckt. Anna Achmatowa erinnerte sich, dass sie speziell in einer Droschke hierher gebracht wurde, als sie noch ein kleines Mädchen war, um dieses Wunder der Architektur zu sehen.

So ein exotisches Haus entsprach vollkommen der Persönlichkeit des Besitzers – des Fürsten Alexander Dmitriewitsch Muruzi. Der Vater des Fürsten stammte aus einer alten byzantinischen Familie. Er hatte eine hohe Stellung im Osmanischen Reich inne, insgeheim trug er aber zum Anschluss Moldawiens an Russland bei. Dafür wurde er später von den Türken hingerichtet. Auf Einladung von Kaiser Alexander I. zog seine Frau mit den Kindern nach Petersburg. Alexander Dmitriewitsch absolvierte das Studium im Pagenkorps und diente im Kürassierregiment. Nach dem Eintritt in den Ruhestand beschloss er, für sich ein Haus im orientalischen Stil zu bauen.

Insgesamt gab es im Haus 57 Wohnungen und 7 Geschäfte. Die Wohnung des Fürsten Muruzi nahm die ganze erste Etage ein. Dorthin führte eine separate Treppe aus weißem Carrara-Marmor. Orientalische Pracht herrschte in jedem der 26 Zimmer der Wohnung des Fürsten. Der zentrale Saal erinnerte an den Innenhof der mauretanischen Alhambra. In der Mitte war ein Springbrunnen, und das Gewölbe wurde von dünnen Marmorsäulen getragen. Für den Bau seines prunkvollen Hauses gab der Fürst viel Geld aus. Er stürzte sich dabei in solche Schulden, dass das Haus nach seinem Tode beinahe unter den Hammer gekommen wäre. Der Kaiser Alexander III., der an die Verdienste der Familie um Russland dachte, stimmte persönlich einem Kredit für die Witwe von Muruzi in Höhe von einer viertel Million Rubel zu. Jedoch half das Alles nichts. Schließlich musste das Haus an General Rein verkauft werden, der es bis zur Revolution besaß.

Jenes teuerste Mietshaus in Sankt-Petersburg, bekannt wegen seines extravaganten Aussehens, wurde auch dank seiner ebenso extravaganten Einwohner berühmt. Fast ein Viertel Jahrhundert lang mietete das berühmte Schriftstellerpaar Dmitrij Mereshkowskij und Sinaida Gippius in diesem Haus eine Wohnung. Ihr Appartement mit Aussicht auf die Christi-Verklärungskathedrale war der vielleicht berühmteste literarische Salon jener Zeit in Petersburg.

Zu Gast bei Senator Dmitrij Ljubimow, der in der zweiten Etage lebte, war oft dessen Verwandter Alexander Kuprin. Wahrscheinlich geschah hier die romantische Geschichte, die als Grundlage für dessen Erzählung «Granatarmband» diente. Hier wohnte auch Alexander Puschkin, aber nicht der große Dichter, sondern sein ältester Sohn – der General.

Dann brach jedoch die Revolution aus. Das Komitee der Partei der Sozialrevolutionären bewohnte jetzt die ehemalige Wohnung des Fürsten Muruzi. Als die Bolschewiken das Komitee auflösten, wurde sie gänzlich zum Obdachlosenasyl für Landstreicher und Kriminelle. Im Frühling 1919 richtete Kornej Tschukowskij in der ausgeraubten Wohnung des Fürsten ein literarisches Studio ein. Der große russische Dichter Alexander Block las hier seine Gedichte und auch der proletarische Schriftsteller Gorki besuchte dieses Studio. Im Studio unterrichteten Tschukowskij und Gumiljow und unter den Zuhörern waren Berberowa, Soschtschenko und Kawerin.

Das Schicksal des Hauses nach der Revolution war, wie bei allen Mietshäusern in Petersburg, traurig. Die orientalischen Pracht– Plastiken, Uhren, Vergoldungen verschwanden spurlos. Stattdessen entstanden neue Wände und Trennwände. In einer Herrenwohnung lebten mehrere Familien, je eine in jedem Zimmer. 1955 zog der Fotojournalist Brodskij mit seiner Frau und seinem Sohn und späteren Nobelpreisträger und Dichter Josef in eines von diesen Zimmern in der ersten Etage.

In diesem Zimmer lebte der zukünftige Nobelpreisträger 27 Jahre lang. Er ging oft weg, kam aber immer wieder zurück. Bis er am 4.Juni 1972 endgültig sein Zimmer verließ, als er ins erzwungene Exil ging.

Dort erinnerte sich Josef Brodskij oft an das Muruzi-Haus, schrieb darüber in seinen Gedichten und nannte es «eine riesige Torte im maurischen Stil».

МЕСТОПОЛОЖЕНИЕ ОБЪЕКТА

Информация по экскурсии "Paläste St. Petersburgs"

Während der Jahrhunderte Reiches St. Petersburg war eine großartige Stadt mit feierlichen Gebäuden, reichen und aufgeblasenen Palästen. Sogar heute kann St. Petersburg sich einer riesigen Zahl von Palästen, einschließlich einiger der großartigsten Wohnsitze nicht nur in Russland, aber im ganzen Europa rühmen.

Unser Audioführer wird Sie in die berühmtesten Paläste und Großartigen Wohnsitze St. Petersburgs bringen. Wir können mit dem Tauride Palast und Garten, einem der größten und der meisten historischen Komplexe in Russland anfangen. Dieser Palast wurde für Grigory Potemkin in einem strengen Stil von Palladian entworfen. Im 19. Jahrhundert wurde der Palast in einen Wohnsitz für das geringe Königtum umgestaltet. Es war verwendet worden, um Bälle und Ausstellungen bis 1906 zu veranstalten, als es als ein Sitz des ersten russischen Parlaments, der Reichsstaatsduma gegeben wurde.

Sie werden auch die Geschichte des Winterpalasts, des prominentesten Palasts in Russland hören.

Der Winterpalast beherrscht nicht nur physisch den Palace Square und den Süddlich des Flusses Neva, sondern auch spielt eine kulturelle und symbolische, politische Hauptrolle in der Drei-Jahrhunderte- Geschichte der Stadt. Es wurde einen Teil des Staatsklausenmuseums (Hermitage) am 17. Oktober 1917 erklärt. Jetzt werden der Winterpalast, die Klause und alle historischen Grenzsteine St. Petersburgs von der UNESCO angeworben..

Ein anderes berühmtes Gebäude ist Palast von Anichkov folgend zur Anichkov Brücke über den Fluss Fontanka. Es ist eines der ältesten Gebäude auf der Aussicht von Nevsky, die von Kaiserin Elizabeth 1741 beauftragt ist. Als der Palast vollendet wurde, hat sie ihn Aleksey Razumovsky, ihrem bevorzugten und inoffiziellen Gatten präsentiert.

Mariinsky Palast, der letzte neoklassizistische in St. Petersburg zu bauende Reichspalast, wurde zwischen 1839 und 1844 vom Gerichtsarchitekten Andrei Stackensneider gebaut. Der Palast steht auf der südlichen Seite des St Isaac's Platz gerade über die 99 Meter breite Blue Bridge von der Kathedrale des Heiligen Isaac. Der Palast wurde von Kaiser Nicholas I als ein Hochzeitsgeschenk seiner Tochter die Großartige Herzogin Maria Nikolaevna konzipiert.

Während der Tour werden Sie auch die Häuser und Herrenhäuser des berühmten Gerichtes und der militärischen Leute sehen: Das Haus von Saltykov, Der Marmorpalast, Der Palast von Vladimir, Das Schloss Mikhailovsky, Der Novo-Mikhailovsky Palast, Das Haus von Gagarin, usw. Jedes Gebäude hat seine eigene manchmal dramatische Geschichte.

Gehen Sie im Sommergarten spazieren. Es wurde 1704 durch die Ordnung von Peter dem Großen gegründet, der an der Planung davon persönlich beteiligt wurde, und gemäß strengen geometrischen Grundsätzen angelegt wird. Der Sommergarten beherbergt Marmorbildsäulen, die von Europa besonders für Russlands neue Hauptstadt, und auch zu seltenen Blumen und Anlagen, sowie Brunnen erworben sind.

Das Feld des Mars, nicht weit vom Sommergarten, hat eine lange und verschiedene Geschichte, die auf den wirklichen Anfang der Geschichte der Stadt zurückgeht. Sie werden ihm zuhören, während Sie spazieren gehen werden.

Zu Ihrer Aufmerksamkeit sind auch die Geschichten und Legenden des Ersten Engineer Brücke, der Salzstadt, des Gebäudes des Senats und der Synode, der Isakievsky Kathedrale.

Mit audio-visuellen Materialien erhalten Sie auch eine Karte, die nicht zulässt, dass Sie den Weg zu verlieren.


Что бы воспользоваться экскурсией,
Вам необходимо устройство

Под управлением iOS не ниже 5.1.1
или Android не ниже 4.0.1.



Предложения наших партнеров по Санкт Петербургу

Ускользающий мир петербургских дворов и парадных (групповая экскурсия)

Вы совершите путешествие по местам малодоступным и пока еще хранящим обаяние атмосферы прошлого - заглянете за парадные фасады петербургских старинных

Автор: Алексей

Гуляй как петербуржец

Эта авторская прогулка создана, чтобы не просто познакомить вас с городом на Неве, но дать реальное представление о Петербурге, без

Автор: Анастасия

Отправить открытку из Эрмитажа

Эрмитаж завораживает своим величием. Каждый посетитель обнаружит здесь тот зал и те экспонаты, к которым захочет возвращаться снова и снова. Давайте искать их вместе: я покажу

Автор: Александра

Эрмитаж в компании искусствоведа

На экскурсии мы исследуем более 30 залов Эрмитажа, познакомимся с работами голландских, итальянских и испанских мастеров, античной скульптурой и культурой

Автор: Ирина

Крыши Петербурга

Вы увидите Северную столицу с другого ракурса, ощутите на лице свежий ветер с Финского залива, сможете отрешиться от уличной суеты

Автор: Алексей

Детская экскурсия по парадным залам Эрмитажа

С чего начинается Эрмитаж? Разумеется, с потрясающих парадных залов, каждый из которых имеет свою историю, неповторимую архитектуру, свои функции и особенности. Наша прогулка по главным

Автор: Аделина

Экскурсия-детектив "Масонский Петербург"

Масонство — что это? Тайное общество, существующее более 3000 лет, или миф? Каковы истинные цели масонов и как попасть в

Автор: Георгий

Доходные дома Петербурга: побывать на крышах и внутри

Данная пешеходная экскурсия дает уникальную возможность увидеть городскую застройку сразу с нескольких ракурсов: снизу, изнутри и сверху. Мы познакомим вас

Автор: Алексей

Мой Петербург

Я покажу вам Петербург глазами человека, который родился и вырос в этом прекрасном и замечательном городе! Мы увидим его незабываемые

Автор: Антон

Классический Петербург

Эта экскурсия будет особенно интересна тем, кто оказался в Петербурге впервые! Это прекрасный шанс встретиться с самыми знаменитыми достопримечательностями Северной

Автор: Артем

В поисках скрытого: другой Петербург

Крыши и антуражные парадные, секретные места и известные дворы-колодцы, современные арт-объекты и креативные пространства — я приведу вас в необычные точки города. Вы узнаете, какие локации местные

Автор: Руслан

Обратная сторона Петербурга

Мы проедем по разным районам, где вы познакомитесь с важными для понимания истории города, знаменитыми двориками. Маршрут охватит центр города

Автор: Dmitriy

Петербург: от мистики к истории

Петербург соткан из тысяч мистических историй, часто забытых и неизвестных. На этой прогулке вы узнаете легенды открыточных мест и познакомитесь

Автор: Анастасия

Шедевры Эрмитажа и обзорная экскурсия по городу

Стоящий в одном ряду с Лувром, Метрополитен-музеем и Британским, Эрмитаж обладает великолепной коллекцией, насчитывающей более 3 000 000 экспонатов. На экскурсии вы осмотрите главные залы, галереи и павильоны, где

Автор: Ирина

Мистический Петербург

Санкт-Петербург неспроста называют городом-призраком. Говорят, что город построен на месте активного разлома земной коры в аномальной зоне, поэтому с самого

Автор: Георгий

Классическая обзорная экскурсия на автобусе

На обзорной автобусной экскурсии вы увидите главные архитектурные шедевры города: великолепные ансамбли Дворцовой, Исаакиевской и Сенатской площадей, блистательные дворцы и

Автор: Ирина