Die Auferstehungskirche an den Nikitski Toren (große Auferstehung)

Длительность: 01:13:51
Язык экскурсии: Русский
Автор: Publisher "New book"

100% Complete (success)
0% Complete (success)

Die Auferstehungskirche ist eine beeindruckend große Kirche an der Kreuzung der Bolshaya Nikitskayastrasse und Malaya Nikitskayastrasse. Mit seiner Kompasskuppel und dem hohen Glockenturm, trug sie schnell den Namen "Grosse Auferstehungskirche". Der Haupteingang ist an der Voznesensky Str. aus der Richtung des Glockenturms.

Die nördliche Fassade der Großen Auferstehungskirche ist der Malaya Nikitskaya Straße zugewandt, aber es gibt mehr zu sehen als nur die Straße. Direkt gegenüber der Kirche, wo die Spiridonowka Straße abzweigt, steht ein herausragendes Beispiel für Moskaus Jugendstil-architektur - die Villa des Bankmoguls Ryabushinsky.

Die östliche Fassade der Großen Auferstehungskirche blickt auf einen kleinen Platz, der von den beiden Nikitski Strassen (Bolschaja & Malaya Nikitskaya) eingerahmt wird. Hier steht eine ziemlich kitschige Skulptur des Dichters Puschkin mit seiner jungen Frau mit dem Titel "Natalia & Alexander". Und direkt neben der Kirche ist ein weiteres Denkmal anlaesslich der russisch-armenischen Freundschaft. Es wurde von der armenischen Gemeinde Moskaus anlässlich des 850. Geburtstags Moskaus im Jahr 1997 gestiftet.

Dieses Denkmal der russisch-armenischen Freundschaft muss eine der schönsten Frauenskulpturen in Moskau sein. Zwei weiße Marmormädchen klammern sich im Schatten von zwei blauen Fichten aneinander, vereint durch das christliche Kreuz. Und in der Tat ist die Skulptur "Ein einziges Kreuz" betitelt. Die Inschrift auf dem Sockel lautet: "Selige Freundschaft im Laufe der Jahrhunderte für die Völker Russlands und Armeniens".

Der vollständige Name der Kirche ist “Kirche der Auferstehung unseres Herrn, zur Bewachung der Nikitski Tore”. Der populäre Name "Grosse Auferstehung" entstand, weil es bereits vorher eine Auferstehungskirche auf der Nikitskistraße aus dem Jahr 1634 gab. So begann das Volk die aeltere Kirche"Kleine Auferstehung", und die groeßere und neuere Kirche "Grosse Auferstehung" zu nennen. Sie oeffnete für den im Jahre 1831 ihre Tore, im selben Jahr, als der Dichter Puschkin seine junge Frau Natalja Gontscharowa heiratete. 1925 wurde der letzte Gottesdienst von Patriarch Tichon, dem Patriarchen von Moskau und ganz Russland abgehalten, wonach die von der sowjetischen Fuehrung zwangsgeschlossen wurde.

Die südliche Fassade der Auferstehungskirche an den Nikitski Toren ist der Bolshaya Nikitskaya Straße zugewandt. Wenn man mit dem Rücken zur Kirche steht, erhaelt man einen guten Blick auf eine andere ältere Kirche auf der anderen Straßenseite. Die Kirche” St.Theodore Studites” steht heute fast im Hof der umliegenden Wohnhaeuser.

Die Kirche St.Theodore Studites wurde auf private Kosten von Fjodor Romanow gebaut, dem spaeteren Patriarchen Filaret und Vater des ersten Romanow-Zaren. Allerdings wurde die Kirche in der Sowjetzeit geschändet. Der aelteste Glockenturm Moskaus wurde rigoros abgerissen, wobei die Kirche selbst belassen wurde. Eines der Kirchenmitglieder des 18. Jh. war der legendäre, russische General Suworow, weshalb der Kirche 1984 noch waehrend der Sowjetaera restauriert wurde, obwohl sie rein als Museum diente. Gottesdienste fanden erst wieder 1991 statt.
Der groesste Schatz der Kirche ist die Ikone der Heiligen Jungfrau von Peschanskaya. Der Namensgeber der Kirche, St. Theodor Studites war ein glühender Anhänger und Verfasser religiöser Traktate im 11.Jh. Traditionell konnte dessen Name im Falle von Braenden oder zur Abwehr wilder Tiere aufgerufen werden.




Die Westfassade der Kirche grenzt an einen Gehweg an, der eine Abkuerzung zwischen Bolschaja- und Malaja Nikitskaya Straße ist. Er trennt auch die Kirche von einem kleinen Platz, auf dem ein Bronzedenkmal des sowjetischen Science-Fiction-Autors Alexej Tolstoi steht, einem Nachfahren des berühmten Graf Leo Tolstoy ,das ihn in seinem Lieblingssessel sitzend zeigt.

Der Glockenturm der Großen Auferstehungskirche ist ein außergewöhnliches Beispiel für ein Denkmal, das eigentlich gar nicht existiert. Die Kirche wurde 1931 für den Gottesdienst geschlossen und 1937 verordnete die sowjetische Fuehrung die Zerstörung des Glockenturms. Allerdings wagte nicht einmal sowjetische Authoritaet die Kirche zu zerstoeren, in der Alexander Puschkin Natalja Gontscharowa geheiratet hatte. Stattdessen nutzten sie das Gebäude bis 1987 als Hochspannungslabor. Nach der erneuten Inbetriebnahme als Kirche stand sie viele Jahre lang ohne Glockenturm da. Der heutige Glockenturm wurde 2004 erbaut, wofuer der Architekt aich an vielen alten Beispielen orientierte, darunter auch Glockentürme im Empire-Stil aus dem 19. Jh. Der Glockenturm ist 62 Meter hoch, gekrönt von einem 11-Meter hohen Turm. Es ist nach dem Iwan der Große Glockenturm im Kreml der höchste Turm am Garten-Ring.

МЕСТОПОЛОЖЕНИЕ ОБЪЕКТА

Информация по экскурсии "Wanderung um die Teiche des Patriarchen"

Wir würden Ihnen gern eine sehr interessante Tour im Zentrum Moskaus - um Patriarschie Prudi oder die Teiche des Patriarchen anbieten. Seit den letzten 200 Jahren hat es nur einen der öffentlichen bekannten Teiche, obwohl, der Name von Tröchhprudnij Pereulok erlaubt zu denken, mehr zu sein. Es ist bekannt, dass in 1683-1684 Patriarchen Joachim bestellt hat, um drei Teiche für die Drainage von Feuchtgebieten und Fischlandwirtschaft zum patriarchalischen Tisch zu graben.

Also, solche Teiche waren Fischteiche.

Der Bereich wird nach dem siebzehnten Jahrhundert die Ziege des Patriarchen Sloboda auf dem Ziegensumpf genannt. Dieser Sumpf wurde einmal durch einen Bach mit dem Fluss Presnya im Westen verbunden; vor 1739, als die erste Landkarte kompiliert wurde, ist der Bach verschwunden und der Sumpf war von Presnya getrennt. Leute haben den Sumpf als eine anomale Zone betrachtet; anscheinend hat das ein Sprichwort verursacht ("Thomas hat sich beeilt, aber hat Leute lachen lassen - er verschwand in Patriarschie").

Der Teich hat seine gegenwärtige Gestalt erworben und wurde in 1830-31 in den Rahmen der Recovery-Pläne Moskau nach dem Feuer von 1812 aufgeräumt.

Am Anfang des XX Jahrhunderts wurde der Bereich um die Teiche aktiv aufgebaut. Unter den in dieser Zeit erschienenen Gebäuden können Sie das Herrenhaus von Tarasov sehen. 1924 hat die sowjetische Regierung im Kampf gegen die Religion die Teiche des Patriarchen in Pionierteichen umbenannt. 1945 in der Ermolaevsky Lane wurde ein Haus für ältere militärische Kommandanten der UdSSR gebaut.

In der Nähe von den Teichen werden Sie ein Denkmal von Ivan Krylov finden. Der Fabeldichter sitzt umgeben durch belebte Charaktere seiner Arbeiten: Ein Affe vor einem Spiegel, bellender Mops nach dem Elefanten, Krähe mit Käse.

Dieser Bezirk wird direkt oder indirekt mit russischen Dichtern verbunden: Karamzin, Zhukovsky, Pushkin, Gogol, Baratynsky, Krylov. Nicht weit von den Teichen hat Vladimir Mayakovsky gelebt. Im Baumteich Lane ist Marina Tsvetaeva geboren gewesen.

Der Roman von Michail Bulgakov “Master und Margarita” beginnt an den Teichen des Patriarchen.

Während der Tour werden Sie das Museums-Theater "das Haus von Bulgakov" sehen.

Der Bezirk hat mehrere Museen: Museum von Yermolova, Staatsmuseum der östlichen Kunst, das Museum von Anton Chekhov, Gedächtniswohnung von Svyatoslav Richter, Gedächtniswohnung von Alexey Tolstoy, Gedächtnishaus von Maxim Gorky, usw.


Что бы воспользоваться экскурсией,
Вам необходимо устройство

Под управлением iOS не ниже 5.1.1
или Android не ниже 4.0.1.



Предложения наших партнеров по Москве

Огни Москвы: классическая обзорная

Москва — город, которому невероятно идёт вечерний облик: здесь всегда бурлит жизнь. На этой экскурсии вас ждут главные визитные карточки

Автор: Ольга

Прогулка с Дедом Морозом по новогодней Москве

В преддверии Нового года и в первые дни января Москва особенно прекрасна! Если вы хотите увидеть красоту нарядной столицы и

Автор: Юрий

Патриаршие — легендарные дома и знаменитые жители

Приглашаю познакомиться с замечательными окрестностями Патриарших прудов. Вы увидите изящный особняк Рябушинского, культовую типографию Левенсона и действующую синагогу. Я покажу,

Автор: Мария

Историческая прогулка по Москве от древности до наших дней

Я коренной москвич и я историк. Мне интересно наблюдать за меняющейся на глазах Москвой, нравится искать и находить в современном

Автор: Андрей

По новогодней Москве на Поющем автобусе!

Если вы ходите увидеть праздничную Москву во всем блеске и перенестись в ностальгическую эпоху «Голубых огоньков», добро пожаловать на борт

Автор: Денис

Интерактивная прогулка «Айда в кино!»

Задача нашего мини-путешествия — встретиться с волшебной реальностью кинематографа. На моей экскурсии каждый может почувствовать себя частью этого мира, примеряя разные роли и воссоздавая

Автор: Наталья

От поста до святок — рождественские истории Москвы

Святки, доставшиеся нам в наследство от славянских предков, испокон веков считались на Руси временем магическим и даже мистическим. Приглашаю вас убедиться в этом на прогулке по принарядившейся

Автор: Галина

Москва-Сити. Экскурсия-квест для детей от 10 до 18 лет

Если вы обожаете приключения, головоломки и прогулки по удивительным местам Москвы, самое время отправиться на экскурсию по настоящему небоскрёбу! На

Автор: Галина

Как делается телевидение

Жизнь в Телецентре «Останкино» кипит круглые сутки. Постоянно идут съемки и готовятся к выпуску телепередачи. Эта экскурсия — уникальный шанс

Автор: Ирина

Гастрономический тур по студгородку РУДН

Вы познакомитесь с кулинарными традициями множества стран от Китая до Эфиопии и откроете для себя самобытный уголок Москвы - край

Автор: Irina

Экскурсия в Оружейную палату

История России и ее богатства окажутся в центре внимания на этой экскурсии. Вы попадете в залы Оружейной палаты, заполненные бесценными

Автор: Ольга

Московский Кремль для детей. Чудеса сказочной крепости

Мы познакомим детей с достопримечательностями Московского Кремля. В доступной форме расскажем историю возникновения Московского Кремля и то, какое значение он

Автор: Елена и Ольга

Посвящение в москвичи – Красная площадь для детей

Чтобы полюбить Москву и пройти посвящение в москвичи, нужно узнать историю города, постараться его прочувствовать и понять. А начнем мы

Автор: Елена и Ольга

Москва-Сити — история столичных небоскребов

Москва-Сити — это настоящий город в городе. Я расскажу, как на месте промзоны появился современный огромный комплекс, кто придумал этот

Автор: Татьяна

Огни новогодней столицы

В компании Деда Мороза, Снегурочки и миллионов мерцающих огней вы забудете о том, что Москва — это современный мегаполис. Во время новогодних гуляний — это сказочный лес,

Автор: Денис

Никольская улица в деталях: первая и великолепная

Сегодня Никольская — это любимейшая пешеходная зона москвичей со множеством увеселительных заведений и магазинов с фантастически красивыми фасадами. Но что за ними прячется и о чём они могут

Автор: Юлия