Roter Platz

Длительность: 02:31:18
Язык экскурсии: Русский
Автор: Publisher "New book"

100% Complete (success)
0% Complete (success)

Der Rote Platz ist vom Historischen Museum bis zur Basilius-Kathedrale 330 Meter lang und von der Kremlmauer bis zum GUM-Gebäude 70 Meter breit. Der Platz ist im 15. Jahrhundert in der Zeit des Zaren Iwan des Dritten entstanden. Der Zar ließ die Holzhäuser rund um die Kremlmauer herum abreißen und einen Marktplatz aufbauen. Der Platz wechselte mehrmals den Namen und heißt seit dem 19. Jahrhundert „der Rote Platz“. Trotz der im Volke verbreiteten Meinung hat dieser Name nichts mit dem Kommunismus zu tun. Im Altrussischen bezeichnete das Wort „rot“ „schön“, auf diese Bedeutung geht der moderne Platzname zurück, der bereits viele Jahrhunderte vor Lenin existierte.

Seit langer Zeit befand sich auf dem Roten Platz der russische Hauptmarkt. Hier wurde alles Mögliche verkauft: Stoffe, Handschriften und gedruckte Bücher, Holzschnittkarikaturen, Gravuren. Nicht einmal zu Sowjetzeiten schaffte man es, den Handel hier abzuschaffen. So blickt die Fassade des Hauptwarenhauses auf das Mausoleum des UdSSR-Gründers, das sich gegenüber befindet.

Im Laufe des 20. Jahrhunderts hat sich das Aussehen des Roten Platzes mehrmals geändert. Nach der Revolution 1917 wurden an der Kremlmauer die prominenten Führer der Revolution beigesetzt und das 1924 errichtete Lenin-Mausoleum folgte dieser allgemeinen Tradtion. Um feierlichen Paraden und Demonstrationen Platz zu verschaffen, hat man die Iwerskaja-Kapelle mit dem Auferstehungstor und die Kathedrale der Kasanskaja Gottesmutter abgerissen. Sie stehen jetzt beide nachgebaut dem Historischen Museum gegenüber. Zusätzlich plante man, das GUM-Gebäude und das Historische Museum abreißen zu lassen, aber dann begann der Zweite Weltkrieg.

Im Juni 1941 ist die Sowjetunion in den Zweiten Weltkrieg eingetreten, von dieser Zeit beginnt „der Große Vaterländische Krieg“. Im November 1941 zogen die Truppen direkt nach der Parade auf dem Roten Platz an die Front, 1945 hat man hier die Siegesparade gefeiert und 200 nationalsozialistische Fahnen wurden dem Mausoleum zu Füssen gelegt. Ende des 20. Jahrhunderts baute man die Kasanskij-Kathedrale und die Iwerskaja-Kapelle mit dem Auferstehungstor nach und so bekam der Platz sein heutiges Aussehen.

Der Rote Platz befindet sich auf dem zentralen Moskauer Hügel, östlich vom Kreml. Stellen Sie sich vor die Kremlmauer. Hinter Ihnen steht das GUM-Gebäude. Im Norden, im rechten Teil des Platzes befindet sich das Historische Museum und neben ihm der schlanke rotweiße Nikolausturm. Südlich, also links, steht der Erlöserturm mit seiner Turmuhr und die Pokrowskij-Kathedrale, häufiger Basilius-Kathedrale genannt. Vor der Kathedrale steht das Minin-und-Poscharskij-Denkmal und daneben Lobnoje mesto.

Im Frühling 1987, genauer gesagt, am 28. Mai, am Tag des Grenzsoldaten, unternahm ein deutscher Amateurpilot namens Matthias Rust einen Flug von Helsinki nach Moskau. Er landete auf dem Roten Platz direkt vor der Basilius-Kathedrale.

Diesbezüglich gab es in Moskau einen Witz. Ein Ausländer raucht auf dem Roten Platz. Ihn spricht ein Polizist an und bittet ihn, damit aufzuhören. Der Ausländer löscht die Zigarette und sagt. „Natürlich, alles klar, Flugplatzregelungen!“

МЕСТОПОЛОЖЕНИЕ ОБЪЕКТА

Информация по экскурсии "Sehenswürdigkeiten rund um den Kreml"

Moskau ist die Hauptstadt des alten und modernen russischen Staates. Es hat entscheidende Rolle seit Jahrhunderten gespielt. Hier können Sie allen Episoden der reichen und prächtigen russischen Geschichte gegenüberstehen.

Die Stadt ist mit historischen Gebäuden, Denkmälern, Kathedralen, Museen und Parks voll. Es hat vor vielen Jahrhunderten vom Kreml - mittelalterliche Stadtfestung angefangen, die den Fluss Moskva überblickt. Jetzt ist es nicht nur der Regierungssitz, aber das Freilichtmuseum. Hinter den hohen roten Backsteinmauernpalästen werden Kathedralen und Museen verborgen. Sie können durch eines der Tore hierher kommen und entlang den Straßen spazieren gehen, die Iwan der Schrecklich, Boris Godunov, Peter der Große und ganze andere Romanovs und die sowjetischen Führer gesehen haben. Sie können alle Kathedralen auf dem Sobornaya (Cathedral) Platz besuchen, Ivan den Großen Glockenturm besteigen, Fotos des Zaren Bell und Zaren Cannon nehmen und Gold- und Silberreliquien im weltbekannten Finanzministeriumshaus - dem Rüstkammernraum zu sehen. Um mehr zu sagen, sind der Kreml und seine Umgebungen auf der UNESCO-Welterbeliste.

Wir würden Ihnen gern empfehlen, sich auf den Kreml nur nicht zu konzentrieren. Jetzt können Sie aus dem Kreml durch den Spasskiye Tor herauskommen und sich auf dem Roten Platz - dem Hauptplatz des Landes befinden, wo Siegestagesparaden stattfinden. Im Winter gibt es eine Schlittschuhlaufeisbahn mit einer Art Markt. Der Rote Platz ist berühmt, wegen der Teil von so genanntem Kitai-Gorod - der zweite Ring von gekräftigten Wänden zu sein. Hier werden Sie die schön Märchenbasilius-Kathedrale sehen. Es ist für Touristen geoeffnet, und es lohnt sich, zu besuchen. Andere Plätze, die für Touristen atraktiv sind, sind GUM (das Hauptzentrum für Shopaholics), das Mausoleum von Lenin, das Staatsgeschichtsmuseum und die kleine Kathedrale der Ikone von Kasaner Gottesmutter. Wenn Sie der Nikolskaya Strasse entlang gehen, werden Sie zum Lubyanka Platz mit den imposanten Gebäuden der ehemaligen KGB und des größten in Russland Kinderwarenhaus.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, das Wiederauflebentor durchzugehen, werden Sie sich auf dem Manezhnaya (Manege) Platz am Eingang zum Garten von Alexander finden. Es ist eine große Fußgängerlichtung und ein netter Platz, spazieren zu gehen und sich in der Nähe von den Brunnen zu entspannen. Unterirdisches Handelszentrum” Okhotny Ryad” oder “die Reihe des Jägers” ist ein Paradies für das Einkaufen. Sie können Ihren Spaziergang zu Arbat oder der Tverskaya Strasse fortsetzen. Es gibt auch feine Gebäude, um zu besuchen und Fotos zu nehmen: Die Kunstgalerie Shilov, Hotels “Moskva”, “Nationale”, das Haus von Pashkov, das ehemalige Haus der Moskauer Staatsduma usw.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, das Pferddenkmal von Georgy Zhukov umzudrehen, werden Sie auf dem Revolution Platz vorkommen, wo Sie das Museum des Patriotischen Krieges von 1812 besuchen können. Von dort ist es sehr leicht, zum Teatralnaya oder “Theater” Platz zu kommen, das vom Hotel Metropol, dem Bolshoi und dem Maly Theatern beschränkt ist. Im Zentrum werden Sie einen schönen Brunnen durch Vitali finden.

Alle diese Attraktionen können Sie mit dem kenntnisreichen Audioausflug, mit der Off-Linekarte von Ihrem Audioführer “Sehenswürdigkeiten rund um den Kreml” besuchen und erforschen. Sie finden Moskau sehr angenehm für Ferien.


Что бы воспользоваться экскурсией,
Вам необходимо устройство

Под управлением iOS не ниже 5.1.1
или Android не ниже 4.0.1.



Предложения наших партнеров по Москве

Классическая обзорная экскурсия по Москве на автобусе

Приглашаем познакомиться с одной из древнейших и красивейших столиц мира. На два часа вы окунетесь в многовековую историю города и

Автор: Алексей

Огни Москвы: классическая обзорная

Москва — город, которому невероятно идёт вечерний облик: здесь всегда бурлит жизнь. На этой экскурсии вас ждут главные визитные карточки

Автор: Ольга

Весь центр Москвы пешком и на автобусе

На этой авто-пешеходной прогулке перед вами предстанет вся Москва — с её парадными площадями и пышными парками, роскошными усадьбами, монументальными зданиями советской эпохи и зеркальными небоскребами.

Автор: Алексей

Мастер и Маргарита. Роман с городом

"Мастер и Маргарита" — пожалуй, самое "московское" произведение. Город и текст настолько переплетаются, что их невозможно разделить. Мы будем заниматься

Автор: Светлана

Посвящение в москвичи – Красная площадь для детей

Чтобы полюбить Москву и пройти посвящение в москвичи, нужно узнать историю города, постараться его прочувствовать и понять. А начнем мы

Автор: Елена и Ольга

Хулиганская Хитровка

Некогда один из самых неблагополучных кварталов столицы сегодня хорошо благоустроен и очаровывает спокойствием. Предлагаю вам прогуляться по хитровским переулкам и узнать о прошлом этого района

Автор: Elena

11 неожиданных дворов Москвы

Удивляться и еще раз удивляться! Вы обнаружите, что, гуляя задворками в двух минутах у Кремля, можно наткнуться на очень интересные и неожиданные достопримечательности. Это самая настоящая

Автор: Юлия

Экскурсия по Московскому Кремлю

В ансамбле мощной крепости в самом центре Москвы отражена история государства, сила духовного наследия и богатство культуры. Успенский собор, помнящий

Автор: Ольга

Экскурсия в Оружейную палату

Прошлое России и ее богатства окажутся в центре внимания на этой экскурсии. Вы попадете в залы Оружейной палаты, заполненные бесценными

Автор: Ольга

Коломенское: были и небыли самого красивого московского парка

Коломенское — одно из самых загадочных и древнейших мест в Москве. А вместе с тем еще музей-заповедник под открытым небом.

Автор: Галина

Самобытное Замоскворечье

В названиях улиц и храмов Замоскворечья словно отразилась вся московская история — здесь каждый уголок дышит стариной. Район на другом берегу реки, населённый разными

Автор: Оксана

Москва-Сити — история столичных небоскребов

Москва-Сити — это настоящий город в городе. Я расскажу, как на месте промзоны появился современный огромный комплекс, кто придумал этот

Автор: Татьяна

Интерактивная прогулка «Айда в кино!»

Задача нашего мини-путешествия — встретиться с волшебной реальностью кинематографа. На моей экскурсии каждый может почувствовать себя частью этого мира, примеряя разные роли и воссоздавая

Автор: Наталья

Знаки и символы вокруг Московского Кремля

Эта экскурсия откроет перед вами самые значимые страницы русской истории, а главные достопримечательности Московского Кремля предстанут с совершенно новой, символической

Автор: Юрий

Москва с французским акцентом

Французские бульвары, легендарные парфюмерные фабрики, католические церкви, маленькие бистро с круассанами и даже Эйфелева башня — всё это можно найти

Автор: Лариса

Парк Зарядье по выходным

Приглашаю сравнить два облика столицы — древний и наших дней. Вы прогуляетесь по исторической части Москвы, увидите Нулевой километр, боярские

Автор: Алексей