Der Iwanplatz

Длительность: 01:17:39
Язык экскурсии: Русский
Автор: Publisher "New book"

100% Complete (success)
0% Complete (success)

Der Iwanplatz ist der zweitälteste und -bedeutendste Platz des Kremls. Am Südende schließt er an den Großen Kremlplatz und den Fluss Moskva an, und das lange gelbe Gebäude der Kremlverwaltung bildet seine Nordgrenze. Im Westen steht der Glockenturmensemble Iwan der Große. Die nördliche Seite geht nahtlos in in den Dreifaltigkeits- oder Troizki- und den Senatsplatz des Kremls über. Auf dem Iwanplatz steht die historische „Zar Puschka“, die Zarenkanone mit riesigen Kugeln. In der Nähe erhebt sich der Glockenturm „Iwan der Große“, daneben steht eine gewaltige Glocke. Am besten ist sie vom Kathedralenplatz aus zu sehen. Alle Fußgänger müssen hier auf der Seite des Glockenturmensembles bleiben, beim Versuch, auf die andere Seite des Platzes zu spazieren, wird man sofort vom Trillern der Pfeife eines meist finsteren Polizisten daran gehindert.
Ein Fußgängerweg führt vom Iwanplatz in den Tainski-(Geheimgangs-) Garten, eine Oase der Ruhe im Kreml.


Ausmaße und Erscheinungsbild des Iwanplatzes haben sich über mehrere Jahrunderte heruasgebildet. Seit dem Bau des Glockenturms „Iwan der Große“, also dem 15. Jhd., nennt man ihn Iwanplatz. Im 16. und 17. Jhd. waren hier Niederlassungen verschiedener Kanzleien und Ämter auch der Rechtsprechung ansässig.
Außerdem residierte unter dieser Adresse die erste damalige Postbehörde, hier wurden in einem Postamt private Briefe zum Versand angenommen.



In früheren Zeiten wurden auf dem Iwanplatz alle Befehle und Anordnungen des Zaren verlesen. Das geschah sehr laut und weithin hörbar, so dass die Redewendung „etwas über den ganzen Iwanplatz schreien“ im Sinne von „sehr laut reden“ in die Sprache einging und bis heute Verwendung findet. Der Platz war einer der belebtesten und geschäftigsten in Moskau. Hier trafen Bitt- und Antragssteller aus dem ganzen Land ein. Auf dem Platz warteten immer Kanzleibedienstete, für die das Aufsetzen von Gesuchen für Analphabeten ein reges Geschäft war. Sie besaßen sogar das Recht, für andere zu unterschreiben.

Dieser großzügige Platz ist der Iwanplatz. Er liegt östlich des Glockenturms „Iwan der Große“. Eine Seite des Senatspalastes zeigt zu ihm, ebenfalls die lange gelbe Fassade des Verwaltungsgebäudes des Kremls.

МЕСТОПОЛОЖЕНИЕ ОБЪЕКТА

Информация по экскурсии "Moskau Kreml"

Moskau Kreml ist ein historischer gekräftigter Komplex am Herzen Moskaus, der den Fluss Moskva nach Süden, die Kathedrale des Heiligen Basil und den Roten Platz nach Osten und den Garten von Alexander nach Westen überblickend ist. Es ist als Kreml (russische Zitadellen) am besten bekannt und schließt fünf Paläste, vier Kathedralen und die einschließende Kremlwand mit Kremltürmen ein.

Der Komplex dient als der offizielle Wohnsitz des Präsidenten der Russischen Föderation. Es ist auch Freilandmuseum. Touristen können gerade draußen dorthin spazieren gehen oder können Kathedralen, Großen Kremlpalast und den Waffenkundenraum besuchen. Die Kremlmuseen wurden 1961 gegründet, und der Komplex war unter den ersten sowjetischen väterlichen Erbgütern, die auf der Welterbeliste 1990 eingeschrieben sind.

Das Bereich ist unaufhörlich seit dem 2. Jahrhundert v. Chr. bewohnt worden, und entstand aus der gekräftigten Struktur von Vyatich auf dem Borovitsky Hügel, wohin der Fluss Neglinnaya in den Fluss Moskva geflossen ist. Bis zum 14. Jahrhundert war das Bereich als der 'Grad Moskaus' bekannt.

Der 'Grad Moskaus' wurde von Prinzen Yuri Dolgorukiy 1156 außerordentlich erweitert, von den Mongolen 1237 zerstört und in der Eiche 1339 wiederaufgebaut. Später in 1366-1368 Dmitri Donskoy hat die Eichenwände durch eine starke Zitadelle von weißem Kalkstein auf den grundlegenden Fundamenten der aktuellen Wände ersetzt. Dieser Burg hat einer Belagerung durch Khan Tokhtamysh widerstanden.

Der großartige Prinz Ivan III hat die Rekonstruktion des Kremls organisiert, mehrere Facharchitekten von der Renaissance Italien wurden eingeladen, die die neue Kremlwand und seine Türme und den neuen Palast für den Prinzen entworfen haben. Es war während seiner Regierung, noch drei vorhandene Kathedralen des Kremls, der Absetzungskirche und des Palasts gebaut wurden. Das höchste Gebäude der Stadt und des Moskowiters Russland war der Ivan der Große Glockenturm, der in 1505-08 gebaut ist. Die Kremlwände, weil sie jetzt erscheinen, wurden zwischen 1485 und 1495 gebaut.

Während der Zeit von Schwierigkeiten wurde der Kreml durch die polnischen Kräfte seit zwei Jahren, zwischen am 21. September 1610 und am 26. Oktober 1612 gehalten. Die Befreiung des Kremls durch die freiwillige Armee von Prinzen Dmitry Pozharsky und Kuzma Minin hat für die Wahl von Michail Romanov als der neue Zar den Weg geebnet. Während seiner und seines Sohnes Alexis Regierung wurden die elfkuppele Obere Retterkathedrale, das Heraldische Tor, den Terem Palast, denUnterhaltungspalast und den Palast von Patriarchen Nikon gebaut.

Während der Reichsperiode, vom frühen 18. und bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, wurden Kremlwände weiß in Übereinstimmung mit der Mode der Zeit traditionell gemalt. Während der sowjetischen Periode das Kloster- und Besteigungskloster von Chudov, mit ihren Kathedralen des 16.

Jahrhunderts, wurden demontiert, um Platz für die militärische Schule und Palast von Kongressen zu machen. Der Kleine Palast von Nicholas und die alte Retterkathedrale wurden heruntergezogen. Jetzt sind die Pläne der Regierung, jene verlorenen Meisterwerke wieder herzustellen. Und wahrscheinlich bald wird der Kreml alle seine ehemaligen Gebäude zurückgeben.


Что бы воспользоваться экскурсией,
Вам необходимо устройство

Под управлением iOS не ниже 5.1.1
или Android не ниже 4.0.1.



Предложения наших партнеров по Москве

Классическая обзорная экскурсия по Москве на автобусе

Приглашаем познакомиться с одной из древнейших и красивейших столиц мира. На два часа вы окунетесь в многовековую историю города и

Автор: Алексей

Классическая обзорная вечерняя экскурсия по Москве

Москва — город, которому невероятно идёт вечерний облик: здесь всегда бурлит жизнь. На этой экскурсии вас ждут главные визитные карточки

Автор: Ольга

Глухово — времён связующая нить

Ногинск — небольшой городок в Подмосковье. Даже коренные жители со временем забывают его историю. Но — поверьте — она достойна быть увековеченной! Вы исследуете старинный микрорайон

Автор: Евгения

Столичные маршруты: Чистые пруды и окрестности

Чистопрудный бульвар — любимое место для прогулок у москвичей: бродить по дорожкам, рассматривать по обе стороны от аллей фасады доходных домов, а по пути встречать актуальные городские

Автор: Марина

Ростокино: путевые дворцы, Смутное время и Выставка достижений

Вы узнаете о любимом путевом дворце Алексея Михайловича, Московской битве 1612 года, древнем Ярославском тракте и молельных походах в Лавру.

Автор: Ирина

Из Москвы — в Звенигород!

Вы узнаете историю Звенигорода от основания до наших дней. А также услышите, кто такой Савва Сторожевский, почему Юрия Звенигородского называют

Автор: Дмитрий

Дмитров — младший брат Москвы

Куда съездить на день из Москвы? Самобытный Дмитров на реке Яхрома — один из лучших ответов на этот вопрос. Приглашаю

Автор: Дмитрий

Сокольники от давних времен до наших дней

Чистый воздух, лес и спокойствие Сокольников испокон веков привлекали сюда людей. Здесь охотились цари, здесь провел детство и отрочество Петр

Автор: Наталья

Красная площадь для взрослых и детей

Думаете, Красная площадь уже ничем не сможет вас удивить? Спорим, вы заблуждаетесь? Я расскажу, какие тайны хранит Никольская башня, сколько

Автор: Любовь